Glocke

Informationen zu unseren Gottesdiensten

Alle Gottesdienste bis einschließlich 10.1. entfallen

Liebe Gemeinden,

Mit Kirchenvorstandsbeschluss vom 16.12.2020 sagen wir sehr schweren Herzens bis einschließlich 10.1.2021 alle unsere Präsenzgottesdienste ab. Dies ist für uns eine Entscheidung der Nächstenliebe.

Das Land Niedersachsen gibt uns die Freiheit Gottesdienste zu feiern, auch an Weihnachten, und wir finden es richtig, dass Religionsausübung ein durch das Grundgesetz geschütztes Recht ist. Als Kirchengemeinden in unseren Dörfern sehen wir uns aber zugleich in der Verantwortung unseren Beitrag zur Einschränkung der Pandemie zu leisten. Mit zunehmender Besorgnis nehmen wir wahr, wie derzeit Infektionszahlen in Deutschland weiter steigen, wie bedrückend hoch die Todesfälle mittlerweile sind und dass sich unser Gesundheitssystem in vielen Gegenden unseres Landes bereits am Rande der Überlastung befindet. Im jetzigen „harten Lockdown“ sind alle Bevölkerungsgruppen zu größtmöglichen Kontaktbeschränkungen aufgerufen. Solidarität und Rücksichtnahme sind auch von uns gefragt. Gemeinde zum Gottesdienst zu versammeln, wenn alles andere untersagt ist, erscheint uns unverhältnismäßig, geplante Hygienekonzepte können wir nicht verantworten.

Wir werden die traditionellen Weihnachtsgottesdienste in vollen Kirchen mit dem gemeinsamen Singen der Weihnachtslieder, den Krippenspielen und allem was sonst noch dazu gehört, vermissen. Wir wissen, dass unsere Gottesdienste vielen Menschen gerade an Heiligabend Struktur und Geborgenheit gegeben hätten und wir einige von euch mit unserer Entscheidung nun enttäuschen. 

Wir verweisen ausdrücklich auf Alternativangebote im Fernsehen, in gedruckter Form in unserem Gemeindebrief und auf digitale Angebote, die von zu Hause aus gefeiert werden können.

Vieles ist in diesem Jahr anders und vieles bleibt ungewiss. Bei aller Ungewissheit ist es gut zu wissen, dass die christliche Botschaft nicht von unseren Zusammentreffen abhängig ist. Weihnachten fällt nicht aus: Wir feiern an Weihnachten, dass Gott auf die Erde kommt, uns so nahe sein will, dass er selbst Mensch wird. Die Botschaft des Engels „Fürchtet euch nicht“ gilt auch in diesem Jahr und bringt Hoffnung auf die Erde: Gott ist mitten unter uns. Weihnachten ist unter uns.Wir feiern an verschiedenen Orten und sind im Gebet und unter der Weihnachts-Botschaft der Engel miteinander verbunden. Die Weihnachtsgeschichte wird so in diesem Jahr an vielen Orten in und um Sülfeld und Wettmershagen herum zu hören sein.

Wir verweisen

  • auf Fernsehgottesdienste, die professionell mit viel Aufwand vorbereitet worden sind
  • auf unseren Youtube-Kanal „Kirchengemeinden Sülfeld und Wettmershagen“, auf dem wir unter anderem Heiligabend das „Erste Sülfelder Weihnachtsvideo“ freischalten
  • auf unser Angebot der offenen Kirchen mit Raum für den Besuch von Krippe und Weihnachtsbaum, stilles Gebet und das Entzünden von Kerzen. Wer eine Laterne mitbringt, kann sich auch das Jerusalemer Friedenslicht mit nach Hause nehmen.
    • Mittwoch, 23.12. Markuskirche Sülfeld 18-21 Uhr mit Pastorin Mühring
    • Heiligabend Wettmershagen St. Johannis der Täufer-Kirche 13-16 Uhr
    • Heiligabend Markuskirche in Sülfeld von 13-18Uhr
    • Zu allen im Gemeindebrief darüber hinaus angegebenen Gottesdienstzeiten
  • auf das Seelsorgeangebot unseres Pfarramtes durch Pastorin Mühring: 05362-9992624

 

Ihre Kirchenvorstände aus Sülfeld und Wettmershagen