Glocke

Informationen zu unseren Gottesdiensten

Alle Gottesdienste bis einschließlich 7.2. entfallen

Liebe Kirchengemeinden in Sülfeld und Wettmershagen,

Unsere Kirchen bleiben trotzdem geöffnet! Zu den im Gemeindebrief angegebenen Gottesdienstzeiten können Sie zu uns kommen, dem Orgelspiel oder einer Musik lauschen, Kerzen entzünden, Ruhe finden für Gebet und Andacht.

Bitte bringen Sie für das Betreten unserer Kirchen möglichst eine FFP2-Maske mit. In Kürze können Sie diese bei uns auch gegen eine Spende in unsere Diakoniekasse am Kircheneingang erhalten.

Seit Monaten sind unsere Kirchenvorstände mit der Pandemie-Situation am Ringen, ob und wie Präsenzgottesdienste bei uns stattfinden. Die Entscheidungsprozesse sind schwieriger, als Sie vielleicht erwarten:

Es ist ein Abwägen, in welcher Weise wir mehr Schaden anrichten oder Menschen Gutes tun – psychisch, seelisch, körperlich. Wir wissen, dass es unter uns Menschen gibt, die in großen inneren Nöten unsere Gottesdienste besuchen – nicht nur, weil sie eine „nette Sache“ sind, sondern weil sie einen erheblichen Beitrag zu ihrer eigenen Gesundheit an Körper und Seele leisten. Unsere landeskirchlichen Hygienekonzepte funktionieren bisher wirklich sehr gut (große durchlüftete Räume, Abstand, kein Singen, desinfizierte Hände und Gegenstände) - wir wissen bisher von keinerlei Ansteckungen in unserer Landeskirche. Zugleich fühlen wir uns solidarisch mit anderen (KiTas, Schulen, Künstleri*innen, dem Einzelhandel), viele unserer Besucher*innen gehören zur Risikogruppe, Kontakte kommen vor allem auf dem Weg zur oder aus der Kirche hinaus zustande, das Gesundheitssystem kommt vielerorts an seine Grenzen).

Nur wenige Institutionen haben sich bisher freiwillig aus Solidarität mit anderen eingeschränkt. Wir haben sogar an Weihnachten auf Präsenzgottesdienste verzichtet, obwohl wir seit einem halben Jahr wirklich gute Konzepte vorbereitet hatten und sie auch erlaubt waren und sich sicher auch viele Menschen daran erfreut hätten als Hoffnungszeichen nach vielen Monaten Pandemie. Für die Absage unserer Weihnachtsgottesdienste bekamen wir ein sehr positives Feedback. Uns ist bewusst: Unsere Entscheidung zunächst weiterhin auf Präsenzgottesdienste zu verzichten, ist nicht alternativlos. Wir können zugleich auch die Entscheidungen anderer Gemeinden verstehen, Präsenzgottesdienste unter strengen Hygienevorschriften stattfinden zu lassen und auch dies solidarisch mittragen.

Alternativen zu Präsenzgottesdiensten gibt es viele: In Radio und Fernsehen, im Internet. Wir bitten Sie von Herzen auch auf diese zurückzugreifen. Natürlich könnten wir auch selbst derartige Angebote produzieren. Uns fehlen in dem Bereich aber sowohl Erfahrung als auch technische und personelle Ressourcen.

Unser Pfarramt bleibt weiterhin für Sie erreichbar für Seelsorge und Beratung!

Bleiben sie behütet und gesund,

Ihre Kirchenvorstände in Sülfeld und Wettmershagen

Erneute Vakanz unserer Kirchengemeinden

Liebe Kirchengemeinden,

Leider hat Pastorin Mühring auf Grund ihrer dritten Schwangerschaft ein Beschäftigungsverbot ereilt. Aus diesem Grund beginnt unsere erneute gemeindliche Vakanz bereits knappe zwei Monate früher als geplant und erwartet.

Es ist unserem Superintendenten Christian Berndt zu verdanken, dass die Vakanzvertretung absolut zeitnah geregelt werden konnte:

Die offizielle Vakanzvertretung übernimmt Pastor Friedhelm Meinecke aus der Auferstehungskirchengemeinde in Weyhausen mit Osloß und Tappenbeck. Er wird vorrangig unsere Kirchenvorstände bei der Gemeindeleitung unterstützen und hat somit auch ein Stimmrecht innerhalb unserer beiden Kirchenvorstände. Im kommenden Gemeindebrief wird er sich Ihnen kurz vorstellen. So erreichen Sie ihn: friedhelm.meinecke@evlka.de oder telefonisch unter 05362- 503918. 

Kasualien und Seelsorge übernimmt Pastor Jürgen Klein. Er ist der sogenannte "Springerpastor" unseres Kirchenkreises und wohnt in Ehmen. Aktuell ist er zugleich der Vakanzvertreter der Kirchengemeinden Brome/Tülau. Im kommenden Gemeindebrief wird er sich Ihnen kurz vorstellen. So erreichen Sie ihn: juergen.klein@evlka.de  oder telefonisch unter 0175-4294664.

Diesmal haben wir leider nicht die Begleitung zweier Gastpastoren im Ruhestand. Zunehmender Personalmangel macht sich in unserer Landeskirche leider immer mehr breit. Durch Veränderungen im Gottesdienstplan sind wir voller Hoffnung freundliche Menschen aus dem ganzen Kirchenkreis (Pastor*innen, Lektor*innen und Prädikant*innen) für die Übernahme des ein oder anderen Gottesdienstes bei uns zu gewinnen. Das bedeutet, dass man einmal mehr im Gemeindebrief und auf unserer Internetseite schauen muss, an welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten Gottesdienste stattfinden. Wir sind alle gefragt zukünftig unser Gemeindeleben nicht nur deutlich regionaler zu denken, sondern es auch regionaler zu leben. Die umliegenden Gemeinden unserer Region sind weniger als fünf Autofahrminuten von uns entfernt. Lassen Sie uns gemeinsam mutig diese Schritte gehen, im Vertrauen darauf, dass Gott unsere Gemeinde lenkt und leitet und um alle Ressourcen weiß – die vorhandenen wie auch die fehlenden. Unsere Bitte ist auch: Lassen Sie uns Kirchenvorstände in dieser erneuten Vakanz nicht allein. Natürlich sind wir mittlerweile „irgendwie vakanzerfahren“, aber eine Vakanz bringt auch zahlreiche besondere Anstrengungen mit sich. Wir sind mehr denn je, zumal in aktuell schwieriger Pandemiezeit, auf Ihre aktive und vor allem mithandelnde Unterstützung und auf Ihre Gebete angewiesen.

Ihre Kirchenvorstände aus Sülfeld und Wettmershagen